Meine Regeln

 

  

 

 

Hunde sind indivuelle Wesen, mit eigenem Charakter, Vergangenheit und Konditionierungen. Ich stelle mich auf jedes Wesen ein, und nehme den Hund mit seinen Verhaltensweisen wie er ist, ohne ihn zu bewerten oder zu verurteilen. Daher habe ich mittlerweile sehr viele schwierige, ängstliche und auch bissige Hunde als Kunden, die sich an mich gewöhnt haben und die Fellpflege bei mir akzeptieren. 

Daher ist es mir sehr wichtig, dass die Besitzer kein Getöse machen, wenn der Hund gebracht oder abgeholt wird. Bei schwierigen oder unruhigen  Hunden sollten die Besitzer nicht dabei bleiben, damit der Hund die Möglichkeit hat, sich auf mich einzulassen.

 

Wer dabei bleibt, sollte es schaffen seinen Hund zu ignorieren und ihm nicht in die Augen schauen, während er auf dem Tisch steht.  

Ich arbeite mittlerweile schon viele Jahre mit Hunden und habe durch Erfahrung und Ausbildungen sehr viel Erfahrung mit unüblichen Verhaltensweisen von Hunden gelernt. Während der Arbeit am Hund spreche ich sehr wenig, kommuniziere mit dem Hund sehr viel über Körpersprache, wodurch die Hunde sich sehr schnell entspannen und auch besser zu hören, wenn ich mal was sage oder sie korrigiere.

 

Daher sind bei mir im Salon keine Kinder erlaubt, weil sie zu viel Unruhe und zu viel Energie mitbringen.

 

Prinzipiell steht auch kein Besitzer mit am Tisch zum Halten. Hunde sind über meine Betriebshaftpflicht versichert, aber wenn ich Menschen ausversehen schneide, haftet dafür keine Versicherung.

Und die Hunde stehen auch ruhiger, wenn der Besitzer nicht daneben steht.

 

Ich gehe mit jedem Hund sehr respektvoll um und finde nach wie vor jeden Hund auf seine Weise faszinierend.

 

Für viele Hunde ist Fellpflege aufgrund ihres Haarkleides sehr wichtig , da sie sonst komplett verfilzen würden. Aber ich bin nach wie vor ein Fan davon, den Hund auch Hund  sein zu lassen und ihn nicht zu vermenschlichen oder ihn über den Menschen zu stellen.

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundesalon